Vita

Früher war alles besser. Nur ich nicht.

Durch das Ruhrgebiet geprägt, durch Herausforderungen gereift: Offen und ehrlich, zielorientiert und Hands-on.

Die erste Frage an mich lautet meistens: „Wieso eigentlich COAL BRANDING?“ Um ehrlich zu sein: Damit genau diese Frage kommt. 1973 in Dortmund geboren, habe ich die guten alten Tage des Ruhrgebietes nicht mehr so ganz mitbekommen. Doch das Ruhrgebiet hat mich geprägt. Die Art und Weise wie ich bin, wie ich denke und wie ich arbeite. Nämlich offen und ehrlich, zielorientiert und Hands-on.

Ich habe mitbekommen, wie sich viele Geschäftsmodelle, ja sogar eine ganze Region wandeln mussten. Manche haben es geschafft und sind heute beispielsweise wichtige Kultur- und Geschichtsstätten wie so manche Zeche. Andere haben den Anschluss komplett verloren, obwohl sie eigentlich eine sehr gute Ausgangsbasis hatten. Ja sogar Europas Marktführer waren. Zum Beispiel unsere Dortmunder Brauereien.

Bier. Kohle. Stahl.

Bier, Kohle, Stahl – das war das alte Dortmund. Doch es hat uns alle geprägt und tut dies immer noch. COAL BRANDING nimmt Bezug auf unsere Stahl- und Kohletradition, aber auch unsere Wandlungs- und Anpassungsfähigkeit. Und ist als Begriff zugleich auch wortwörtlich merk-würdig. Eine tolle Grundlage für ein gutes Storytelling und eine Marke.

Mein Ansporn ist es, Unternehmen beim eigenen erfolgreichen Wandel zu begleiten. Dabei habe ich ein persönliches Faible für mittelständische und Familien-Unternehmen. Auch dies ist quasi historisch gewachsen.

„Grau is‘ alle Theorie. Entscheidend is‘ auf‘m Platz“. Alfred Preissler

"Junge, lern‘ was Ordentliches bevor Du studierst!" war ein guter elterlicher Rat. Denn so begann mein Start in das Berufsleben mit einer soliden Ausbildung zum Industriekaufmann in einem mittelständischen Familienunternehmen. Eine in vielerlei Hinsicht positiven Erfahrung, die mir vor allen Dingen beim späteren BWL-Studium half zu unterscheiden, was reine Theorie ist und was für später wirklich gebraucht wird.

Düsseldorf, Brandenburg, München & Berlin.

Meine beruflichen Stationen führten mich von Dortmund aus unter anderem nach Düsseldorf, Brandenburg, München und Berlin. Nun also wieder zurück in das gute alte Ruhrgebiet. Was mich mindestens genauso geprägt hat, wie die unterschiedlichen Städte, Personen und (Unternehmens-)Kulturen, waren die durchaus bemerkenswerten Tätigkeitsfelder und Arbeitsbereiche. Einfach nur Marketing wäre vielleicht auch etwas langweilig gewesen. Statt dessen hießen die Bereiche beispielsweise „KomCo“ (für Kommunikation & Controlling) oder auch „V“ (für Volkswirtschaft & Marketing). Ja, ohne „M“. Nur „V“. Auch ein Statement.

Wenn Ihr vorgesetzter Bereichsleiter bzw. der zuständige Geschäftsführer in der Unternehmensholding, der Leiter Controlling, der Leiter Volkswirtschaft oder der Chief Financial Officer sind, dann bekommt man die Chance out of the box zu denken mit einem sehr breiten Aufgabenfeld. Genauso wie man lernt, ein Budget möglichst sparsam einzusetzen und externe Dienstleister sowie Projekte zielgerichtet zu managen. In mir vereinen sich somit über 20 Jahre Marketingwissen mit einer gesunden Portion Controlling, Volkswirtschaft und Finanzen.

„Kleines Päusken muss auch mal sein.“ Ruhrgebietsweisheit

Wer hart arbeitet, benötigt einen Ausgleich. Meinen Ausgleich finde ich in der Familie. Und meinen Hobbies. Hierzu zählen die Fotografie und das Kochen sowie auch meine kleine eigene Kräuterecke im Garten. Wie sich von meinem Namen unschwer ableiten lässt, kommt noch eine zweite Heimatliebe hinzu. Und so ist Istrien mein Ziel, soweit die Zeit dies zulässt: Menschen, Geschichte und Kultur dieser kleinen Halbinsel und Heimat meiner Vorfahren üben eine große Faszination auf mich aus. Denn es gibt viele Parallelen zum Ruhrgebiet: Eine ähnliche Offenheit gegenüber Neuem, die Notwendigkeit sich immer wieder anzupassen und neu zu erfinden. Aber auch viele noch versteckte Perlen, deren Potenzial noch darauf wartet, gehoben zu werden. Oder wussten Sie, dass Istrien die weltweit führende Region für Olivenöl ist? Oder dass viele der besten Trüffeln aus dem istrischen Hinterland stammen? Meine Erfahrung sagt mir: Auch in Unternehmen lassen sich solche Perlen finden. Manchmal muss man nur etwas genauer suchen. Dann findet man sie.

Ausbildung und Studium

Diplom-Betriebswirt (FH)
Online Marketing Consultant (IHK)
Industriekaufmann

Berufserfahrung

LEIPADirector Marketing & Corporate Communications
Rising GenerationMentor & Coach
Nemarnik Marketing Consult Beratender Betriebswirt
IKB Deutsche Industriebank AGAbteilungsdirektor Kommunikation
Klenke GmbHProjektmanager und Kundenbetreuer
Westfälische Hypothekenbank AGHandlungsbevollmächtigter Marketing & Kommunikation
Miebach GmbHAusbildung zum Industriekaufmann